Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Arthur Honeggers „Johanna auf dem Scheiterhaufen“

Mit Arthur Honeggers „Johanna auf dem Scheiterhaufen“ präsentiert der Monteverdichor Würzburg am 15./16. Februar 2014 einen Meilenstein der klassischen Moderne.

Emotional und Sinnlich

In den Jahren 1935 bis 1937 vertonte der Komponist das Leben der französischen Nationalheldin Jeanne d’Arc und verwendete in der Instrumentation neu entwickelte Klangapparate, wie das elektronische Martenot-Wellenklavier, eines der frühesten elektronischen Musikinstrumente.  Auch für den Aufbau des Oratoriums bediente sich Honegger gezielt verschiedener Konzeptionen des zeitgenössischen Theaters. In 11 Szenen wird darin das Publikum mit den Träumen, Visionen und Lebenserinnerungen Johannas kurz vor ihrem Tod konfrontiert. Die emotionale und sinnliche Musik sprechen den Hörer unmittelbar an.

Seltene Aufführung auf höchstem Niveau

Aufgrund der hohen Anforderungen an Orchester, Chor und Solisten ist dieses eindrucksvolle Stück in Deutschland nur selten zu hören. Zusammen mit der Thüringen Philharmonie Gotha und unter Mitwirkung hochkarätiger Gesangssolisten und Schauspieler verspricht der Monteverdichor ein bewegendes Konzert auf höchstem Niveau.

Monteverdichor_Wuerzburg_Konzertsaison_2014

Konzertkarten erhalten Sie ab sofort im Vorverkauf beim Musik- und Pianohaus Deußer (Karmelitenstr. 34, Würzburg, Telefon: 0931 80 4747 555) oder auf der Seite des Chores unter www.monteverdichor.com .

Monteverdichor Würzburg

Thüringen Philharmonie Gotha

Kai C. Moritz , Marianne Kittel, Georg Zeies, Robin Bohn (Schauspielensemble des Mainfrankentheaters)

Unterstufenchor des Matthias-Grünewald-Gymnasiums (Einst.: Eva Riedel)

Jinsook Lee (Sopran)

Christine Wolf (Sopran)

Alina Löser (Sopran)

Karin Steer (Alt)

Markus Schäfer (Tenor)

Philipp Meierhöfer (Bass)

Leitung: Prof. Matthias Beckert

 

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT