Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Aggressiv und unbelehrbar: Mann sorgt für mehrere Einsätze

WÜRZBURG. Gleich zweimal hat ein 21-Jähriger Mann im Würzburger Hauptbahnhof für Unfrieden gesorgt. Nachdem er am Donnerstag eine Mitarbeiterin eines Bahnhofgeschäfts bespuckt hatte, schlug er heute einer Frau am Bahnhofsvorplatz eine Einkaufstüte ins Gesicht.

Frau angespuckt 

Bereits am Donnerstag Abend bespuckte der wohnsitzlose Mann eine 21-jährige Mitarbeiterin eines Bahnhofgeschäfts. Bundespolizisten konnten den Mann noch im Hauptbahnhof stellen. Nachdem die Ermittlungen vor Ort abgeschlossen waren, durfte der Mann wieder seines Weges gehen. Dieser Weg führte ihn jedoch nicht allzu weit.

9 Stunden später…

Bereits 9 Stunden später sorgte der 21-Jährige im Hauptbahnhof erneut für einen Einsatz der Bundespolizei. Eine Streife stellte den Mann am frühen Morgen am Bahnhofsvorplatz, nachdem er einer 41-Jährigen Frau aus dem Main-Tauber Kreis eine Einkaufstüte ins Gesicht geschlagen haben soll. Die Frau erlitt keine sichtbaren Verletzungen und konnte ihren Weg fortsetzen. Die Bundespolizeiinspektion Würzburg ermittelt in beiden Fällen gegen den 21-Jährigen.

 

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT