Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Bald Baustopp am Zeller Bock?

Die Bauarbeiten am „Zeller Bock“ zwischen Zellerau und Zell am Main drohen zu stoppen. Hintergrund ist die Klage eines Anwohners gegen das Bauvorhaben, wie der Bayerische Rundfunk heute (10.01.14) berichtet. Das Verwaltungsgericht in Würzburg versucht nun zu vermitteln.

Bewohner beklagt Eingriff in sein Grundstück

Zeller BockDer Bewohner klagte gegen das Bauvorhaben, weil die Bauarbeiten Eingriffe in sein Grundstück bedeuten würden. Wie eine Gerichtssprecherin dem Bayerischen Rundfunk bestätigt, hatte der zuständige Richter bereits Anfang Dezember mit dem klagenden Bewohner und der Stadt Würzburg gesprochen. In den nächsten Wochen will das Gericht einen Vergleichsvorschlag einbringen. Sollte dieser scheitern, könnte es zum Stop auf der Baustelle kommen.

„Zeller Bock“ seit drei Jahren gesperrt

Bereits seit März 2010 wurde die Straße wegen Einsturzgefahr komplett gesperrt. Die rund 25 Millionen Euro teure Baumaßnahme war schon damals wegen der Klage an der anderen Seite der Baustelle gestartet. Planmäßig soll die Hauptverbindungsstrecke zwischen Zellerau und Zell am Main ab Sommer 2015 wieder für den Verkehr freigegeben werden.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT