Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Dreikönigsschwimmen: 114 Teilnehmer im Wasser

Dreikönigsschwimmen 2014114 Teilnehmer waren beim diesjährigen Dreikönigsschwimmen im Main bei Würzburg am Start. Traditionell sind am 06. Januar kälteresistente Taucher und Schwimmer am bunten Badespektakel beteiligt. Langstreckenteilnehmer schwammen dabei im Main von Randersacker an der „Alten Fähre“ flussabwärts die fünf Kilometer, oder die 2,5 Kilometer  vom Graf-Luckner Weiher in Würzburg aus.  Allein rund 100 der Schwimmer sprangen in Randersacker bei einer Fliessgeschwindigkeit von fünf km/h ins Wasser.

Neoprenanzüge schützen vor drei Grad kaltem Wasser

Bei rund drei Grad Wassertemperatur und fünf Grad Aussentemperatur ein eiskaltes Vergnügen. Ausgerüstet mit Neoprenanzügen, Taucherflossen und kleinen flossartigen Booten ging es in Richtung Löwenbrücke in der Innenstadt. Manche Teilnehmer hatten Thermosbecher auf ihren Mini-Booten dabei, um nicht sofort auszukühlen.

Schifffahrt für Dreikönigsschwimmen gesperrt

Dreikönigsschwimmen 2014Begleitet wurden die Schwimmer von Wasserrettern der DLRG, der Wasserschutzpolizei und zahlreichen Krankenwägen, um im Ernstfall sofort eingreifen zu können. Um am Dreikönigsschwimmen teilzunehmen mussten die Kandidaten zudem zwei Sicherheitsunterweisungen durchlaufen. Trotz Sperre des Schiffsverkehrs für den Zeitraum des Schwimmens, waren leider mehrfach Schiffe auf dem Mainkanal zwischen Randersacker und der Löwenbrücke unterwegs.

 

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT