Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Autofahrer erfasst Eltern und Kind auf Gehweg

ERLENBACH/MECHENHARD. Am Ortseingang des Erlenbacher Ortsteils Mechenhard hat sich am Montagvormittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Autofahrer war aus noch ungeklärter Ursache auf den Gehweg geraten und hatte dort einen eine dreiköpfige Familie erfasst. Der 41-Jährige Vater, seine vier Jahre jüngere Frau und das 14-Jährige Kind erlitten schwere Verletzungen. Der Autofahrer, der anschließend noch gegen eine Grundstücksmauer geprallt war, kam mit leichten Verletzungen davon.

Fahrer kommt von Fahrbahn ab

Nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen war der junge Mann mit seinem Pkw gegen 10:40 Uhr von Erlenbach gekommen. Am Ortseingang von Mechenhard kam der 20-Jährige in einer Rechtskurve aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto erfasste die Eltern und das Mädchen, die auf dem Gehweg liefen. Alle drei wurden dabei schwer verletzt. Der Pkw-Fahrer kam leicht verletzt davon.

Zwei Hubschrauber und mehrere RTW´s im Einsatz

Für die Versorgung und den Transport der Unfallbeteiligten hatte die Integrierte Leitstelle zwei Hubschrauber, mehrere Rettungsfahrzeuge sowie zwei Notärzte entsandt. Die Unfallbeteiligten, die alle aus der näheren Umgebung stammen, wurden dann mit Hubschrauber in Kliniken nach Würzburg und Frankfurt sowie mit Rettungsfahrzeugen in das Krankenhaus Erlenbach gebracht.

Zur genauen Rekonstruktion des Unfallgeschehens befindet sich auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg ein Sachverständiger vor Ort (Stand 12.30 Uhr). Bislang steht noch nicht fest, warum der 20-Jährige von der Fahrbahn abgekommen ist. Ein Alkotest hatte ergeben, dass kein Alkohol im Spiel war.

Die Mechenharder Straße gut zwei Stunden bis zum Abschluss der Unfallaufnahme gesperrt. Die Beamten der Polizeiinspektion Obernburg wurden bei ihrer Arbeit von den Feuerwehren aus Erlenbach und Mechenhard unterstützt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT