Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Blogger droht Familienangehörige zu töten – Großeinsatz in der Zellerau

WÜRZBURG/ZELLERAU. Ein Mann aus Würzburg, der in dringendem Verdacht steht, über das Internet seine Familie mit dem Tod bedroht zu haben, ist am Sonntagnachmittag von der Polizei festgenommen worden. Die Drohung löste einen Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften aus. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Der Tatverdächtige hat gegen 16:20 Uhr über einen Internet Blog angedroht, Familienangehörige zu töten. Diese Ankündigung löste einen Einsatz der Polizei mit mehreren Streifen aus. Da der Mann nicht zu Hause angetroffen werden konnte, wurde eine Fahndung nach dem 26-Jährigen ausgelöst. Der Bereich um die Wohnung in der Nähe der Frankfurter Straße wurde großräumig abgesperrt und die weiteren Hausbewohner wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht. Um die Bewohner vorübergehend unterzubringen wurde ein Bus der WVV hinzugezogen.

In der Folge konzentrierte sich der Polizeieinsatz auf den Stadtteil Zellerau, wo mehrere Streifen nach dem Mann suchten. Da seine Drohung ernst zu nehmen war, wurde ein Spezialeinsatzkommando angefordert. Über die Integrierte Leitstelle wurden mehrere Rettungswägen und Feuerwehrfahrzeuge zum Einsatzort beordert.

POLIZEIMELDUNG ALS AUDIO ANHÖREN

Noch während entsprechende Einsatzvorbereitungen getroffen wurden, wurde der junge Mann im Rahmen der Fahndung von einer Streife der Würzburger Polizei widerstandslos festgenommen. Waffen wurden bei dem Mann bzw. in dessen Wohnung bislang nicht aufgefunden.

Die weiteren Ermittlungen, die jetzt u.a. wegen Bedrohung geführt werden, hat die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt aufgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 26-Jährige in ein Bezirkskrankenhaus gebracht.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT