Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Festnahmen auf dem Weihnachtsmarkt

Ein Pärchen verwickelte am Würzburger Weihnachtsmarkt zwei Verkäufer eines Gewürzstands in ein Verkaufsgespräch. Nachdem sich die vermeintlichen Kunden dann entschieden hatten, Waren im Wert von sechs Euro zu kaufen, wollten sie mit einem 50-Euro-Schein bezahlen. Unmittelbar nach dem ersten Kauf entschied sich das Paar zu einem weiteren Kauf und bezahlte wieder mit einem 50-Euro-Schein. Nachdem der Verkäufer das Wechselgeld ausgehändigt hatte, stellte er zu seiner Überraschung fest, dass sich in seiner Kasse kein einziger 50-Euro-Schein befand. Scheinbar hatte das Paar beim Wechselvorgang den Verkäufer getäuscht und die Geldscheine einbehalten.

Vier Personen festgenommen

Der Verkäufer folgte dem Paar und sprach sie an. Daraufhin übergaben die beiden 95 Euro und entfernten sich. Das Paar sowie zwei mutmaßliche Komplizen konnten durch die verständigten Polizeibeamten festgenommen werden. Gegen die drei Männer und eine Frau wird wegen Wechselbetrug ermittelt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT