Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Polizei-News vom 27.09.13

Nach Unfall mit Verletzten: Radler gesucht

Am Donnerstagnachmittag ereignete sich im Haugerring ein Unfall, wobei eine Person leicht verletzt und Sachschaden in Höhe von 500 Euro entstand.

Gegen 13.20 Uhr befuhr ein Omnibus vom Busbahnhof kommend den Haugerring in Richtung Berliner Platz. Nachdem ein Radler dem Busfahrer den Vorrang genommen hatte, musste dieser eine Vollbremsung einleiten. Hierbei stieß ein Fahrgast gegen eine im Omnibus befindliche Trennscheibe und zog sich durch die Splitter eine Schnittverletzung zu. Der Radler bemerkte offensichtlich den Unfall nicht und fuhr davon. Die Würzburger Polizei sucht nun den Radler und Zeugen, die Angaben zu dem Radler machen können.

800_dienst_pkw_von_oben_PolizeiStein auf Fahrbahn geworfen

Ein Schaden von cirka 1.000 Euro hat ein VW-Fahrer zu beklagen, der in den frühen Freitagmorgenstunden in der Veitshöchheimer Straße über einen Stein fuhr und sich damit die Ölwanne aufriss.

Gegen 04.40 Uhr fuhr der Pkw-Fahrer die Veitshöchheimer Straße stadteinwärts als er auf Höhe einer Tankstelle über einen cirka 15cm großen Stein fuhr und sich den Unterboden aufriss. Ein noch Unbekannter hatte offensichtlich den Stein von einem Beet auf die Straße geworfen. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Von dem „Steinewerfer“ fehlt bislang jede Spur.

Unfallfluchten im Stadtgebiet

Nachträglich wurde der Würzburger Polizei eine Unfallflucht gemeldet, die sich bereits letzte Woche Mittwoch in der Berner Straße am Heuchelhof ereignete. Zwischen 07.00 und 19.00 Uhr, wurde ein geparkter Mercedes an der rechten hinteren Stoßstange demoliert. Die Reparaturkosten belaufen sich auf cirka 1.500 Euro.

Zwischen Mittwochabend und Donnerstagnachmittag ereignete sich in der Randersackerer Straße eine Unfallflucht, wobei ein Schaden von 1.500 Euro entstand. Ein noch Unbekannter demolierte das Heck eines geparkten Opels und floh von der Unfallstelle.

Im Zusammenhang mit den ungeklärten Straftaten ermittelt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer: 0931/457-2230.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT