Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Bei Fahndungskontrolle Schleuserduo festgenommen

Bei einer Fahndungskontrolle haben Beamte der Autobahnpolizei am Dienstagmittag an einer Rastanlage im Landkreis Kitzingen zwei Fahrzeuge mit insgesamt acht Schwarzafrikanern festgestellt. Die Männer aus Eritrea waren offenbar von einem Schleuserduo nach Deutschland gebracht worden. Die beiden Tatverdächtigen wurden von der Polizei festgenommen und sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Zwei Italiener festgenommen

Gegen 11.30 Uhr hatten Beamte der Autobahnpolizei Würzburg-Biebelried zwei Pkw kontrolliert, die mit jeweils einem Fahrer und vier Schwarzafrikanern besetzt waren. Aufgrund von Beweismitteln ergab sich der Verdacht, dass zwei 45 und 49 Jahre alte Männer aus Italien, die Afrikaner illegal nach Deutschland gebracht hatten. Sie wurden daraufhin festgenommen und der Kriminalpolizei übergeben. Im Zuge der weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen die beiden Italiener, so dass sie im Verlauf des Mittwochs auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt wurden.

Afrikaner stellen Asylanträge

Dieser erließ gegen beide Männer Haftbefehle wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen Schleusung von Ausländern. Anschließend wurden die Beschuldigten in Justizvollzugsanstalten gebracht. Die acht Afrikaner aus Eritrea stellten inzwischen Asylanträge und wurden ans zuständige Ausländeramt übergeben.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT