Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Bockshorn Soundlounge mit Volkan Baydar am 25.09.

Nach dem großen Erfolg der zweiten Soundlounge mit Nevio Jazzaro kommt nun am 25. September 2013 eine weitere großartige Stimme nach Würzburg: Volkan Baydar, Sänger, Songwriter und Entertainer, der mit seiner Band „Orange Blue“ schon die Charts gestürmt hat ( „She’s Got That Light“) wird zusammen mit jr&friends ein weiteres grooviges Konzert auf die Bockshornbühne bringen.

Zu hören gibt‘s Songs von Volkans aktuellem Album aber auch soulige Covers von Jason Mraz, Stevie Wonder bis hin zu Michael Jackson.

Band Line Up: Ralf Gugel (git), Arno Haas (sax), Tommy Fischer (dr), Ingo Mertens (tb), Jan Reinelt (p), Wolfgang Harling (bs), Sebastian Strempel (tp)

Infos: Volkan Baydar

Wer Neues wagen will, muss alten Ballast loswerden. Was sich über die Jahre angesammelt hat, verstellt den freien Blick auf die Landschaften der Seele – und genau darum geht es im Titelstück zum im Herbst erscheinenden ersten Soloalbum von Volkan Baydar. Der in Hamburg geborene Sänger hat sich viel Zeit genommen, um den idealen Raum für seine Lieder zu finden. Einen emotionalen Raum, in dem sich seine ganz besondere Stimme ausbreiten kann. Eine erste Single weist den Weg in Volkan Baydars musikalische Welt, und beinahe logischerweise trägt sie, wie das Album, den Titel „Raum schaffen“.

Wer auf Reisen gehen will, muss Raum schaffen für das nötige Gepäck und für das, was er unterwegs findet. Volkan Baydar hat sich mit der Single und dem Album auf einen persönlichen Trip begeben und Neuland betreten. Zum ersten Mal singt er auf Deutsch, zum ersten Mal will er das, was er zu sagen hat, ohne Umwege vermitteln.

Der Hörer muss den Text nicht erst übersetzen, er weiß sofort, was Volkan Baydar meint. „Ich wollte einfach ungefiltert und unverfälscht rüberkommen“, sagt der Sänger, der die manchmal so sperrige deutsche Sprache zum Schwingen bringt und ihr Seele einhaucht.

Wer Raum schaffen will, wirft nicht gleich alles über Bord. Daher fließen Volkan Baydars Erfahrungen mit Musik, seine Erfolge mit Orange Blue, seine Zeit in New York und die Zusammenarbeit mit Künstlern aus dem Big Apple in das neue Album und in die Vorabsingle ein: „Ich habe mir einen Raum geschaffen, der mich so zeigt, wie ich aktuell als Komponist und Texter denke, fühle und arbeite. Und dazu gehört mein Background, all das, was mich geprägt hat“, so Volkan Baydar. Wer will, kann Referenzen von Stevie Wonder bis James Morrison finden. Aber jeder Einfluss ist Teil der Virtuosität von Volkan Baydar: Sein Raum ist geschmackvoll gestaltet, steckt voller liebevoller Accessoires. Die Inneneinrichtung ist stylish und doch so, dass sich der Besucher wohlfühlt. Hier entdeckt man den Menschen und den Künstler Volkan Baydar, findet spielend Zugang zu seiner Gedankenwelt und zu seinem Herzen. Diesen Raum kann man sogar dann für sich entdecken, wenn die Single im Radio oder als Videoclip flüchtig an einem vorbeirauscht.

Infos und Kostprobe

www.volkan-baydar.de

www.bockshorn-soundlounge.de

und auf Facebook

 httpvh://youtu.be/NZmQxcVYs8w

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT