Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Nach schwerem Verkehrsunfall: Identität geklärt

Nach dem schweren Verkehrsunfall am Montagabend auf der B8 bei Marktheidenfeld, steht die Identität der beiden Insassen des Audi zwischenzeitlich fest. Demnach handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 18-jährigen Fahranfänger. Seine Mitfahrerin, die aus dem Wagen herausgeschleudert worden war, ist 16 Jahre alt.

Auf nasser Fahrbahn ins Schleudern geraten

Wie bereits berichtet, waren die beiden kurz vor 18.30 Uhr auf der B8 zwischen Marktheidenfeld und Altfeld unterwegs. Auf regennasser Polizei BusFahrbahn war ihr Audi ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn geraten. Ein dort fahrender 5er BMW war in der Folge frontal in die Beifahrerseite des Audi geprallt. Durch die Wucht hatte es die 16-Jährige aus dem Auto geschleudert. Der Pkw selbst war über die Leitplanke katapultiert worden und einige Meter neben der Fahrbahn in einem tiefergelegenen Waldstück zum Liegen gekommen.

Ein Toter und zwei Verletzte

Für den 18-jährigen am Steuer, der wie seine Mitfahrerin aus dem Landkreis Miltenberg stammt, war dann jede Hilfe zu spät gekommen. Was den 47-jährigen BMW-Fahrer anbelangt, kann nach derzeitigem Stand gesagt werden, dass er offenbar mit leichteren Verletzungen davongekommen ist. Die schwierigen Bergungsarbeiten vor Ort hatten sich bis in die späten Abendstunden hingezogen.

Ermittlungen noch nicht abgeschlossen

Die Unfallermittlungen hinsichtlich des genauen Hergangs und der Ursache dauern weiterhin an. Beide Pkw wurden für die Rekonstruktion des Geschehens und die Untersuchungen des auf Anordnung der Würzburger Staatsanwaltschaft hinzugekommenen Sachverständigen sichergestellt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT