Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Ein Toter und zwei Schwerverletzte bei Kollision auf nasser Fahrbahn

MARKTHEIDENFELD. Ein Toter und zwei Schwerverletzte sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am frühen Montagabend auf der Bundesstraße 8 bei Marktheidenfeld ereignet hat. Ein Audi war auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und mit einem entgegenkommenden BMW kollidiert. Für einen Insassen kam jede Hilfe zu spät. Zwei weitere wurden schwer verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen zum Unfallhergang, waren ein Mann und eine Frau kurz vor 18.30 Uhr in ihrem Audi mit Miltenberger Zulassung auf der B8 zwischen Marktheidenfeld und Altfeld unterwegs. Aus unklaren Gründen geriet der Audi auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und in den Gegenverkehr. Ein 47-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis Main-Spessart kam dem Audi entgegen und prallte mit der Front des 5er in die Seite des Audi. Eine weibliche Insassin des Audi wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Pkw herausgeschleudert und schwerst verletzt. Der Wagen selbst schleuderte über die Leitplanke und kam etwa 15 Meter weiter und cirka zehn Meter tiefer in Relation zur Fahrbahn im Wald zum Liegen.

Für den Mann im Audi kam jede Hilfe zu spät. Die Frau im Wagen wurde ebenso wie der BMW-Fahrer schwerst verletzt. Beide kamen nach notärztlicher Versorgung in Krankenhäuser, wobei auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz kam. Beide Autos sind Totalschäden. Im Einsatz vor Ort waren neben den Beamten der Marktheidenfelder Polizeiinspektion, welche die Unfallermittlung führt, auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Marktheidenfeld und Altfeld mit 35 Einsatzkräften. Letztere unterstützten die Bergungsarbeiten sowie die polizeilichen Verkehrslenkungsmaßnahmen. Die Bundesstraße war bis in die Abendstunden komplett gesperrt. Insbesondere die Bergung des Audi gestaltete sich schwierig.

Auf Anordnung der Würzburger Staatsanwaltschaft kam auch ein Sachverständiger an die Unfallstelle. Von seinen Begutachtungen erhoffen sich die Beamten unter anderem nähere Erkenntnisse zum Unfallhergang.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT