Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Alkohol und Betäubungsmittel: Zahlreiche Verkehrsteilnehmer fahruntüchtig

In der Nacht von Freitag auf Samstag musste die Würzburger Polizei zahlreiche Fahrzeugführer aus dem Verkehr ziehen – insgesamt waren sieben Verkehrsteilnehmer fahruntüchtig.

 1,96 Promille    

Den unrühmlichen Spitzenplatz belegte ein 27-jähriger Würzburger, welcher mit seinem Fahrrad gegen 05:00 Uhr die Semmelstraße in Schlangenlinien befuhr. Bei ihm wurde ein Alkoholwert von 1,96 Promille gemessen.

1,60 Promille

Immerhin 1,60 Promille pustete ein 31-jähriger Radfahrer 03:20 Uhr in das Messgerät. Auch er war durch Schlangenlinien am Berliner Platz aufgefallen.

1,26 Promille

Gegen 03:50 Uhr fiel ein 35-jähriger Pkw-Fahrer auf, als er seinen Opel auf unsichere Weise und ohne Licht durch die Gattinger Straße lenkte. Ein kurz darauf durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille.

 0,88 Promille

In der Schweinfurter Straße wurde um 02:30 Uhr ein 42-jähriger Mercedes-Fahrer angehalten und kontrolliert. Bei ihm wurde ein Wert von 0,88 Promille gemessen. Ebenfalls unter Alkoholeinfluss stand ein 23-jähriger, welcher mit seinem Audi in eine Verkehrskontrolle in der Leistenstraße geriet – der Alkomat zeigte einen Wert von 0,66 Promille.

Drogen konsumiert

Bei einem 39-jährigen Autofahrer wurden in Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Veitshöchheimer Straße gegen 03:30 Uhr drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Drogenschnelltest erhärtete den Verdacht, dass der Pkw-Fahrer offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmittel sein Fahrzeug führte. Bei ihm wurde schließlich eine Blutentnahme durchgeführt.

Das Schlusslicht bildete ein 25-jähriger Opel-Fahrer, welcher in der Schweinfurter Straße um 03:00 Uhr mit 0,64 Promille am Steuer erwischt wurde.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT