Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Baustelle Seinsheimstraße: Das Nadelöhr wird aufgebrochen

Aus eins mach zwei: Die Deutsche Bahn AG erneuert die Eisenbahnbrücke Seinsheimstraße. Diese Gelegenheit hat sich die Stadt Würzburg nicht entgehen lassen und vergrößert parallel dazu die Brückenöffnung um die Verkehrsverhältnisse zu verbessern, so die Stadt in einer Pressemitteilung an uns.

 

Künftig beidseitig Geh- und Radweg

Künftig wird die Straße, die unter der Eisenbahnbrücke durchführt, eine Breite von sieben Metern haben, beidseits werden Geh- und Radwege geführt. Die Durchfahrtshöhe unter der Eisenbahnbrücke hindurch wird auf vier Meter vergrößert, indem die Straße unter der Brücke tiefer ins Erdreich verlegt wird. Damit wird das bisherige Nadelöhr in Höhe und Breite aufgebrochen, das eine wichtige Verbindung für Fußgänger, Radler und Autofahrer in das Frauenland darstellt.

Tief im Erdreich gearbeitet wird in der Seinsheimstraße aber auch noch an anderer Stelle, nämlich ein kurzes Stück weiter oben. Der gesamte Kanal wird von Friedrich-Ebert-Ring bis Wittelsbacher Platz erneuert und hydraulisch verbessert. Bis Mitte nächsten Jahres dürfte diese Baumaßnahme des Entwässerungsbetriebes beendet sein.

- ANZEIGE -