Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

s. Oliver Baskets vs. FC Bayern – 2. Flyeralarm Charity Cup am 11.09.

s.Oliver_BasketsDer erste Höhepunkt der Saisonvorbereitung der s.Oliver Baskets steigt am Mittwoch: EuroLeague-Teilnehmer FC Bayern München ist um 19 Uhr zum innerbayerischen Nord-Süd-Derby in der s.Oliver Arena zu Gast. Der Erlös beim 2. flyleralarm charity cup geht wie bei der Premiere des Benefizsspiels im vergangenen Jahr an die Stiftung und die Projekte des gemeinnützigen „Standpunkt e.V.“.

Stark verstärkte Bayern zu Gast

„Wir freuen uns sehr, den FC Bayern München erneut in Würzburg zum flyeralarm charity cup begrüßen zu dürfen. Das Spiel wird mit Sicherheit ein guter Test für unsere Mannschaft und ein Highlight für die Fans drei Wochen vor dem Start in die neue Saison“, sagt s.Oliver Baskets Geschäftsführer Steffen Liebler: „Unser Dank geht an die Firma flyeralarm. Dass wir mit dem Spiel gleichzeitig auch Standpunkt e. V. unterstützen können, freut uns besonders.“

Für Bayern-Headcoach Svetislav Pesic ist das Benefizspiel der erste Auftritt in der s.Oliver Arena nach elfeinhalb Jahren Pause. Der Beko BBL-Halbfinalist aus der bayerischen Landeshauptstadt hat für die kommende Saison den Gewinn aller Titel in Deutschland als Ziel ausgegeben und das Team vor der Saison entsprechend verstärkt: Von ALBA BERLIN wechselten mit Heiko Schaffartzik, Yassin Idbihi, Deon Thompson und Nihad Djedovic gleich vier Akteure von der Spree an die Isar.

Demond Greene kehrt zurück

Spielmacher Malcolm Delaney (Kiew), Lucca Staiger (Ludwigsburg), Bryce Taylor (Quakenbrück) und natürlich der zweifache MVP der Beko BBL, Center „Big“ John Bryant (Ulm) sind die weiteren prominenten Neuzugänge im Team von Svetislav Pesic. Die bekannten Gesichter im Kader des FC Bayern aus der vergangenen Saison sind Chevon „Chevy“ Troutman, Robin Benzing, Steffen Hamann und natürlich der ehemalige Würzburger Demond Greene.

FC Bayern-Manager Marko Pesic: „Wir freuen uns darauf, im zweiten Jahr in Folge beim flyeralarm charity cup anzutreten. Das Spiel ist für uns eine wichtige Standortbestimmung in der Saisonvorbereitung. Wir pflegen eine hervorragende Beziehung zu den s.Oliver Baskets, und auch für die Fans haben die Derbys zwischen Würzburg und dem FC Bayern natürlich immer einen ganz
besonderen Stellenwert. Wenn es dabei noch um einen guten Zweck geht, ist es umso besser!“

Vierte Partie in fünf Tagen

Für die s.Oliver Baskets ist das Derby gegen die Münchner nach dem Trainingslager in Rotenburg die vierte Partie gegen einen Beko BBL-Konkurrenten innerhalb von fünf Tagen. Am Wochenende gab es beim Turnier in Jena einen Sieg gegen den MBC und eine Niederlage gegen die„Phantome“ aus Braunschweig. Am Dienstagabend treffen Headcoach Marcel Schröder und sein Team in einem nicht öffentlichen Testspiel auf den Deutschen Meister Brose Baskets.

„Für uns steht nach einer längeren Trainingsphase jetzt im Vordergrund, unserer Systeme auch im Spiel umzusetzen. Für müssen in kurzer Zeit Jamal Boykin integrieren, damit er uns hilft, die Ausfälle von Lamont Mack und Maxi Kleber zu kompensieren“, so Schröder. Die zuvor geschonten Tweety Carter und Jimmy McKinney hatten in Jena in Jena ihre ersten Einsätze der Vorbereitung.

Schröder muss Rückkehrer integrieren

Schröder: „Tweety ist schon ein wenig weiter. Für Jimmy sind die Spiele jetzt vor allem wichtig, um nach seiner langen Verletzungspause seinen Rhythmus wiederzufinden und sich in Form zu spielen. Wir werden sehen, wie wir uns gegen die beiden Top-Teams der Liga präsentieren. Die Ergebnisse sind im Moment aber nicht so wichtig. Wir wollen uns als Team weiterentwickeln, um dann am ersten Spieltag gegen Hagen voll da zu sein.“

Entwarnung gab es am Montag für Chris McNaughton, der am Samstag einen Schlag auf die Wade bekommen und am Sonntag gegen Braunschweig pausiert hat: „Je nachdem wie er sich fühlt, können wir ihn vielleicht schon gegen Bamberg wieder einsetzen“, sagt Schröder.

Tickets auch an der Abendkasse 

Karten für den 2. flyeralarm charity cup zum Preis von 13 Euro (ermäßigt 8 Euro) gibt es im Online-Ticketshop der s.Oliver Baskets, bei „baller’s planet“ in der Karmelitenstraße 26 sowie im flyeralarm store in der Alfred-Nobel-Straße 18, im Fan-Shop „Kickers & Friends“ in der Eichhornstraße 2a und am Mittwoch ab 17:30 Uhr an der Abendkasse der s.Oliver Arena. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt, es gilt freie Platzwahl in der gesamten Halle. Jede Eintrittskarte gilt ab 3 Stunden vor und bis 3 Stunden nach dem Spiel auch als kostenloser Fahrschein auf allen Strecken des vvm.

Ein Teil der Einnahmen beim flyeralarm charity cup geht an die Stiftung „Standpunkt e.V.“, der Rest fließt direkt in Projekte zu Gunsten bedürftiger Kinder. Standpunkt e.V. ist ein Gemeinschaftsprojekt der Geschäftsführung und der Mitarbeiter der flyeralarm GmbH. Ausführliche Informationen über die Organisation und ihre Projekte gibt es im Internet unter „www.standpunkt-ev.de“.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT