Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Betrunkener Jugendlicher fährt Pkw in den Main

Mit dem Pkw eines Freundes ist in der Nacht zum Sonntag ein Jugendlicher im Main gelandet. Der 16-Jährige hatte die Schlüssel für das Auto bekommen, um ein Jacke zu holen. Als er Licht machen wollte und deswegen den Schlüssel in das Zündschloss steckte, setzte sich der Pkw in Bewegung. Der Jugendliche kam unverletzt davon. Bei ihm war reichlich Alkohol im Spiel.

Eigentlich wollt er nur eine Jacke  aus dem Auto holen

Das Malheur passierte knapp eine Stunde nach Mitternacht. Zu diesem Zeitpunkt wollte der 16-Jährige aus einem an der Mainlände geparkten Pkw eines Freundes eine Jacke holen. Von diesem erhielt er den Fahrzeugschlüssel. Um sich Licht zu machen, steckte der Jugendliche nach eigenen Angaben den Schlüssel in das Zündschloss und das Unheil nahm seinen Lauf.

Aus nicht erklärlichen Gründen startete der Motor und das Fahrzeug setzte sich in Bewegung. Überfordert von der Situation sprang der junge Mann aus dem Auto und versuchte, mit seiner eigenen Muskelkraft ein Weiterrollen in Richtung Main zu verhindern. Allerdings waren die Bemühungen vergebens: Das Fahrzeug versank im Wasser. Mit Hilfe mehrerer Rettungskräfte konnte der Ford Focus aus dem Main geborgen werden. Der an dem Auto entstandene Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 4.000 Euro belaufen.

 1,32 Promille

Während der Aufnahme des Sachverhalts fiel der Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Lohr a.Main auf, dass der 16-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,32 Promille. Des weiteren war der junge Mann aufgrund seines Alters natürlich nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Nach einer Blutentnahme wurde der Jugendliche einem Erziehungsberechtigten übergeben. Jetzt laufen Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT