Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Jeden Tag eine gute Tat – Die Pfadfinder

Gemeinsam mit dem Stadtjugendring stellen wir Euch interessante, junge Menschen vor, die sich ehrenamtlich engagieren. Natürlich wollen wir so auch ein bißchen Werbung für die gute Sache machen! Heute stellen wir Euch Verena Makulik vor. Sie ist 26 Jahre und ist ehrenamtlich bei den Pfadfindern im Frauenland im Stamm Greiffenclau aktiv.

Jeden Tag eine gute Tat: was machen Pfadfinder?

Die Pfadfinder sind eine weltweite, politisch unabhängige Bewegung für Kinder und Jugendliche. Egal welcher Nationalität, Hautfarbe, Religion oder sozialer Herkunft man ist – alle dürfen mitmachen!

Als Pfadfinder lernt man die Welt kennen und mit ihr verantwortungsbewusst umzugehen. Die Pfadfinder möchten die Welt ein wenig besser hinterlassen, als sie sie vorgefunden haben. Man lernt, sich in die Gruppe einzufügen, sich selbst auszuprobieren und Verantwortung zu übernehmen.

In festen Gruppen, die entsprechend dem jeweiligen Alter zusammengestellt sind, finden regelmäßige Treffen statt. Gemeinsam werden Rituale entwickelt und alle tragen die gleiche Pfadfinderkluft. Oft werden Zeltlager und Fahrten veranstaltet. Dabei kann man Pfadfinder aus anderen Stämmen und Ländern kennen lernen. Basteln, werken und die Techniken der Pfadfinder werden einem vetraut gemacht. Wenn man gerne in der Natur ist, Verantwortung übernimmt und mit Freude singt und musiziert, ist man bei den Pfadfindern richtig.

Über Verena und ihr Engagement

Ich habe bereits mit 7 Jahren bei den Pfadfindern angefangen und es macht mir immer noch sehr viel Spaß bei den wöchentlichen Gruppenstunden und den

Zeltlagern jedes Jahr. Nachdem ich alle Stufen durchlaufen hatte, war es für mich selbstverständlich, selbst Gruppenleiter zu werden. Seit ca. 2003 leite ich nun verschiedene Gruppen, momentan die Jungpfadfinder (10 – 13 Jahre). Seit 2006 bin ich auch Vorstand in unserem Stamm. Es macht mir Freude den Spaß und die Erlebnisse, die ich selbst als Grüppling hatte, an die jetzigen Grüpplinge weiterzugeben. Bei den verschiedenen Aktionen und Zeltlagern entsteht immer ein tolles Gemeinschaftsgefühl, zum Beispiel beim gemeinsamen Singen am Lagerfeuer. Ich habe bei den Pfadfindern über die Jahre viele Freunde gefunden und lerne ständig neue Leute kennen.

Es ist auch eine ganz besondere Erfahrung einmal „einfach zu leben“ und mit wenig auszukommen und zum Beispiel über dem Feuer zu kochen und in Zelten zu schlafen.

Bei den Pfadfindern habe ich viel fürs Leben gelernt. Nicht nur Sachen wie Erste Hilfe oder Feuermachen. Sondern auch Teamfähigkeit, selbstständiges Arbeiten und organisieren, was auch für mein Berufsleben äußerst hilfreich war.

Ich möchte mich weiterhin engagieren und hoffe die Begeisterung an andere weitergeben zu können, sodass die Pfadfinderei noch lange weiterlebt und weitergeführt wird.

Kontakt: www.greiffenclau.de

Mail: verena@greiffenclau.de

 

Gruppenstundenzeiten:

Wölflinge (7 – 10):           Freitags 17:45 – 19:15 Uhr

Jupfis (10 – 13):                Freitags 18:30 – 20:00 Uhr

Pfadis (13 – 16):                Dienstags 18:15 – 20:00 Uhr

Rover (16 – 20):                 Dienstags 18:30 – 20:00 Uhr

Leiterrunde (18+)            2x monatlich, mittwochs 19:30 Uhr

Die Gruppenstunden finden in den Gruppenräumen der Pfarrei Unsere Liebe Frau (Frauenlandplatz) statt.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT