Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Jugendgruppe randaliert im Bus

WÜRZBURG/VERSBACH. Eine größere Schar hauptsächlich junger Leute fuhr mit dem Bus von Versbach zum Busbahnhof. Die Bilanz dieser Fahrt ist ernüchternd: herabgerissene Deckenleuchten, gestohlene Nothämmer und – zu allem Überfluss –  Erbrochenes im Fahrgastraum.

Kurz nach Mitternacht (und somit am Samstagfrüh) stieg in Versbach eine Gruppe von etwa 60 bis 70 jungen Leuten, darunter viele Jugendliche, in den Linienbus in Richtung Haupt-/Busbahnhof. Die Leute kamen von einer Party, zu der sie eigentlich nicht eingeladen und deshalb in der Folge vom Gastgeber abgewiesen worden waren. Entweder war der Unmut über die Ausladung oder der Grad der Alkoholisierung oder gar beides dafür verantwortlich, dass die Leute im Bus vier Deckenleuchten und drei Nothämmer abrissen. Mindestens einer der Fahrgäste erbrach sich zudem in den Fahrgastraum.

Am Busbahnhof angekommen, stiegen alle aus. Erst jetzt bemerkte der Busfahrer den entstandenen Schaden. Die Nothämmer waren nicht auffindbar, weshalb von einem Diebstahl ausgegangen werden muss. Der Gesamtschaden wird auf wenigstens 500 Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet unter der Telefon-Nummer 0931/457-2230 um sachdienliche Hinweise.

Polizeiauto seitlich Polizei

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT