Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Hentschel Cup erzielt 1.000€ Spendeneinnahmen

Auch dieses Jahr war der Hentschel Cup ein voller Erfolg: Über hundert Beschäftigte des Universitätsklinikums kämpften am vergangenen Samstag, den 8.Juni 2013, um den Hentschel Cup. Angefeuert wurden sie dabei von zahlreichen Zuschauern. Insgesamt wurden durch die Teilnahme am Turnier, den Verkauf von Speisen und Getränken und das Torwandschießen für einen guten Zweck 1.000 € Spendeneinnahmen erzielt, welche der Hentschel-Stiftung „Kampf dem Schlaganfall“ zu Gute kommen.

Nach einem spannenden Turnierverlauf ging der Wanderpokal schließlich an die Siegermannschaft von Tissue Engineering. Der Schirmherr der Veranstaltung und Stiftungsgründer Günter Hentschel war auch dieses Jahr vor Ort und bedankte sich für das Engagement des Universitätsklinikums Würzburg: „Ich freue mich, dass auch dieses Mal so viele freiwillige Helfer, Kuchenbäcker, Schiedsrichter und Spieler zum Gelingen des Turniers beigetragen haben.“ Auch der Ärztliche Direktor der Uniklinik Prof. Dr. Christoph Reiners war begeistert. „Es ist immer wieder schön, unsere Beschäftigten in Aktion zu sehen. Der Hentschel Cup ist eine tolle Möglichkeit, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Berufsgruppen und Fachdisziplinen für eine gemeinsame, gute Sache zu begeistern“, fasste er das Event bei der Siegerehrung abschließend zusammen.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT