Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Blaulicht-Storys vom 7. Juni

Fußgänger schwer verletzt

Falsch eingeschätzt wurden von den Unfallbeteiligten am Mittwochnachmittag die Folgen eines Sturzes. Ein 74-Jähriger wollte um 15.25 Uhr die Haugerpfarrgasse in Richtung Hauptbahnhof überqueren.
Zu diesem Zeitpunkt kam eine Frau mit ihrem weißen Pkw von dort und bog nach rechts in die Haugerpfarrgasse ein. Der ältere Herr erschrak, ging zurück und stürzte. Wie sich später im Krankenhaus herausstellte, hatte er sich schwere Verletzungen an der Halswirbelsäule zugezogen.

Die Autofahrerin war sofort ausgestiegen, fuhr aber, nachdem etliche Passanten sich um den Mann gekümmert und geäußert hatten, dass sie mit dem Unfall nichts zu tun habe, weiter.

Erst am Abend wurde die Polizei über den Vorfall informiert. Nun suchen die Beamten nach Zeugen und der noch unbekannten Autofahrerin. Evtl. hatte sich ja ein Helfer das Kennzeichen des Wagens gemerkt. Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 erbeten.

Vandalismus

  • Mit Teerklumpen bewarfen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag einen in der Bürgermeister-Otto-Straße abgestellten Bagger. Dabei ging die Glasscheibe der Fahrerkabine zu Bruch, der Schaden beträgt ca. 400 Euro.
  • In der Häfnergasse wurde in der Nacht zum Donnerstag das Rollgitter einer dort ansässigen Firma eingetreten. Der Schaden liegt bei 500 Euro.
  • Vier junge Männer rissen am Dominikanerplatz das Werbeschild einer Bäckerei aus der Verankerung. Gegen 2.40 Uhr war das Quartett beobachtet und von einem Passanten angesprochen worden. Sie ließen daraufhin das Schild fallen und gaben Fersengeld; Fahndungsmaßnahmen waren ohne Erfolg geblieben.
  • Die Gesuchten waren alle ca. 20 Jahre alt und 175 Zentimeter groß. Einer trug u.a. einen grauen, ein anderer einen braunen Kapuzenpulli.

Flex gestohlen

Im Heidingsfelder Wiesenweg verschwand am Mittwoch oder Donnerstag eine Hilti-Flex aus einem Technikraum. Die Maschine wurde im Baustellenbereich verwendet und hatte einen Wert von 250 Euro.

Bike ausgeschlachtet

Beim Joggen entdeckte ein 28-Jähriger am Donnerstag sein gestohlenes Fahrrad. Es war ihm zehn Tage zuvor im Heimgarten gestohlen worden. Das Bike lag in der Nähe der Gneisenaustraße an einem Flurbereinigungsweg. Es war komplett ausgeschlachtet, alle Anbauteile war abgeschraubt. Der Entwendungsschaden liegt bei knapp 400 Euro.

Ungebetener Besuch

Auf das Gelände einer Baumaschinenfirma an der Max-von-Laue-Straße drangen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag ein. Sie durchtrennten einen Maschendrahtzaun und wurden möglicherweise bei der weiteren Tatausführung gestört. Entwendet wurde jedenfalls vom Betriebsgelände nichts. Der entstandene Schaden wurde auf 300 Euro beziffert.

Fahndung nach Unfallflüchtigem

Vor dem Gebäude der Hautklinik, auf dem Uni-Gelände an der Josef-Schneider-Straße, wurde am Donnerstag, gegen 9.45 Uhr, ein Taxi aus Bad Mergentheim angefahren. Für knapp zehn Minuten hatte der Chauffeur dort seinen Pkw abgestellt, der Schaden beträgt 300 Euro.

Im Zusammenhang mit den ungeklärten Straftaten ermittelt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer: 0931/457-2230.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT