Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Kellerperle: Red Ink & Seattle Jay am 3. Juni

Red Ink & Seattle Jay in der Kellerperle. Einlass ab 20:00 Beginn 20:30 (VVK / AK 6€).

Ihr Video „Battle Scars“ läuft bei MTV Australia und Channel [V], Auftritte bei Festivals im In- und Ausland und zusammen mit Bands wie Biffi Clyro, British India oder Miami Horror folgten.

RED INK erlebten am anderen Ende der Welt gerade einen Aufschwung sondergleichen, Zeit also auch in Europa Fuß zu Fassen.
Mit ihrer neuen EP „The Colour Age“ liefern RED INK Indiepop vom feinsten, der nicht nur die Einsamkeit und Weite Australiens erahnen lässt, sondern auch zum genussvollen Mittanzen animiert.

„Großartiger Live-Sound und eine besondere, packende Performance, die beweist, dass RED
INK die Welt zu Füßen liegt“ (tone deaf)

„Glänzende Produktion, geschickt geschichtete Geräuschkulisse und großartiges Spiel lassen
RED INKs Musik aus der Masse hervorstechen“ (gotye)

httpvh://www.youtube.com/watch?v=rkF0co3x_JA

Und als Support: Seattle Jay

Fiese Beats und crazy Riffs angehaucht mit einer ordentlichen Portion, melodischer Melancholie.  SEATTLE JAY (ex-dinosaur bubbles) kommt straight outta Zellerau und beehrt die Würzburger Szene mit teils unkategorisierbarem. Irgendwo zwischen Indie, Elektro und Musik halt. Unterstützt wird das ganze vom MP3 Player, sozusagen einem „sozial unkomplizierten Bandmitglied“. Nach dem Motto „Singer Songwriter am Synthesizer“ ist dieses SoloProjekt wohl eher David Haselhoff als David Beckham.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT