Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Lebensgefahr nach Schlägerei – Tatverdächtiger festgenommen

Bereits am frühen Sonntagmorgen ist es im Stadtteil Zellerau zu einer Schlägerei gekommen, bei der ein 34-Jähriger schwere Kopfverletzungen davon getragen hat. Noch in der Nacht von Sonntag auf Montag wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Der Mann wird im Laufe des Dienstages dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Nach zwei weiteren Tätern ermittelt die Kriminalpolizei Würzburg.

Nach Discobesuch in Mainaustraße Streit

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte der Geschädigte mit seinem Bruder und dessen Tochter in einer Diskothek in der Mainaustraße privat gefeiert. Bereits nach Verlassen der Lokalität gegen 05.00 Uhr kam es zu einem Streit der Brüder mit unbekannten Männern. Nachdem sich die Streithähne getrennt hatten, kam es kurze Zeit später zu einem Aufeinandertreffen. Bei der anschließenden körperlichen Auseinandersetzung wurde einer der Brüder am Kopf schwer verletzt. Die aufmerksam gewordenen Türsteher der Diskothek kamen zur Hilfe und die drei Täter flüchteten.

Der schwerverletzte Mann wurde in die Uniklinik eingeliefert, wo lebensbedrohliche Verletzungen festgestellt wurden. Der Bruder und die Frau erlitten leichte Verletzungen. Noch im Laufe des Sonntags haben Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt einen der Täter ermittelt. Der 33-Jährige wurde am Montag gegen 01.00 Uhr festgenommen. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kripo Würzburg.

Der Sachbearbeiter der Kripo Würzburg bittet nun Zeugen, die zu dem Geschehen irgendwelche Beobachtungen gemacht haben, die bei der Aufklärung hilfreich sein könnten, sich unter Telefon 0931/457-1732 zu melden.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT