Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Coburger mit 130 Gramm am Hauptbahnhof erwischt

WÜRZBURG. Beamte der Würzburger Polizei haben am Samstagnachmittag am Hauptbahnhof einen Mann kontrolliert, der mit über 100 Gramm Marihuana unterwegs war. Der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam der Beschuldigte wieder auf freien Fuß.

Die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt wurde gegen 15:30 Uhr auf den Mann aus Coburg aufmerksam. Bei der Kontrolle gab der 27-Jährige freiwillig aus einer mitgeführten Tasche eine Tüte mit Marihuana heraus, in der sich knapp über 130 Gramm des Betäubungsmittels befanden.

Der Beschuldigte musste daraufhin zur Dienststelle mitkommen, wo die Kriminalpolizei Würzburg die weitere Sachbearbeitung übernahm. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Im Laufe des Abends wurde der Mann in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Würzburg wieder entlassen.

Gegen den 27-Jährigen läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT