Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Student springt von Löwenbrücke – Suchaktion bisher ohne Erfolg

WÜRZBURG. Für seinen Begleiter völlig überraschend ist am frühen Montagmorgen ein 26-Jähriger von der Löwenbrücke in den Main gesprungen. Was den Studenten zu dieser lebensgefährlichen Aktion bewegt hat, ist noch unklar. Der Mann ist bislang nicht wieder aufgetaucht. Die Polizei sucht am Vormittag mit einem Großaufgebot weiterhin nach dem Vermissten. Auch ein Polizeihubschrauber unterstützt die Würzburger Beamten.

Völlig aufgelöst meldete sich gegen 02.30 Uhr ein 21-Jähriger über Notruf und teilte mit, dass sein Begleiter soeben von der Löwenbrücke gesprungen sei. Etwa auf Höhe des Restaurants „Mainkuh“ habe der Mitteiler den Brückenspringer noch flussabwärts im Wasser treiben sehen. Hiernach verlor er den 26-Jährigen aus den Augen. Eine sofort eingeleitete Suchaktion durch Freiwillige der DLRG, Tauchern der Berufsfeuerwehr Würzburg und Kräften der Polizei verlief zunächst ergebnislos. Bereits am frühen Morgen kam ein Polizeihubschrauber zum Einsatz, der die Kollegen am Boden unter anderem mit einer Wärmebildkamera bei der Suche unterstützte.

Warum der Student von der Brücke sprang, ist noch nicht klar. Nach Auskunft seines Begleiters habe der 26-Jährige plötzlich geäußert, dass er jetzt von der Brücke springen würde. Danach habe sich der Mann seiner Oberbekleidung entledigt und sei ins Wasser gesprungen.

Die beiden Männer befanden sich gerade auf dem Nachhauseweg. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Brückenspringer erheblich alkoholisiert war und aus Übermut den Sprung in die Fluten wagte.

Zur Stunde (11:15 Uhr) fliegt ein Polizeihubschrauber nochmals den Main ab.  Auch Kräfte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, der Bereitschaftspolizei und ein Boot der Wasserschutzpolizei haben bei Tagesanbruch die intensive Suche nach dem Vermissten fortgesetzt.

Update 21.04.2012

Nachdem die Suche am späteren Abend eingestellt wurde, fehlt weiterhin jegliche Spur. Seit wenigen Tagen liest man den Namen „Moritz“, der mit Kreide auf die Löwenbrücke geschrieben wurde – wohl an die Stelle, von der er in den Main sprang. Kerzen und Blumen stehen auf dem Gehsteig. Angehörige und Freunde trauern um den Studenten.

Student Brücke

- ANZEIGE -