Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Nach Geldbörsenraub aufgeklärt – 3 Männer in Haft

WÜRZBURG. Die Kriminalpolizei Würzburg hat nach knapp zweiwöchigen Ermittlungen jetzt einen Geldbörsenraub aufgeklärt, an dem drei Männer und eine Frau im Alter von 18 bis 31 Jahren beteiligt waren. Gegen alle vier ergingen Haftbefehle. Die drei Männer, die bereits polizeibekannt sind, sitzen jetzt in Untersuchungshaft. Zum Verhängnis wurde dem Quartett die Tatsache, dass mit einer geraubten EC-Karte Geld abgehoben wurde. Fotos der Überwachungskamera lieferten die entscheidenden Hinweise.

Wie bereits berichtet, war ein 37-Jähriger in den Abendstunden des 8. März in der Jägerstraße überfallen worden. Die Unbekannten hatten ihr Opfer in einen Hauseingang gestoßen, ihm dort die Brille heruntergeschlagen und die Geldbörse des Mannes mit EC-Karte, Bargeld und Behindertenausweis geraubt. Mit ihrer Beute waren die Täter zunächst unerkannt geflüchtet.

Die weiteren Ermittlungen hatte in der Folgezeit die Kriminalpolizei Würzburg übernommen. Der Durchbruch bei der Aufklärung des Falles kam dann mit Fotos einer Überwachungskamera, die an einem Geldautomaten aufgenommen wurden. Noch am Abend der Tat hatten ein junger Mann und eine junge Frau insgesamt 550 Euro mit der geraubten EC-Karte abgehoben. Zu den beim Abhebevorgang abgelichteten Personen gaben Würzburger Polizeibeamte schließlich ganz gezielte Hinweise.

Im Rahmen der weiteren Recherchen kam der Sachbearbeiter der Kripo auch den beiden anderen beteiligten Beschuldigten auf die Spur. Zwei der Männer und die 18-jährige Frau wurden vor wenigen Tagen festgenommen. Der vierte aus dem Quartett war zu diesem Zeitpunkt noch spurlos verschunden. Der 31-Jährige stellte sich am Dienstagabend der Würzburger Polizei.

Alle vier Beschuldigten wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die drei Männer wurden anschließend nach Erlass von Haftbefehlen in Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Der junge Frau, die als einzige strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten war, kam unter Auflagen wieder auf freien Fuß.

Mittlerweile gibt es gesicherte Erkenntnisse, dass das Quartett weitere Raubtaten begehen wollte. Im Rahmen der jetzt noch anstehenden Ermittlungen geht der Sachbearbeiter der Kriminalpolizei auch der Frage nach, ob die drei Männer und die Frau weitere Straftaten begangen haben, die bislang bei der Polizei noch nicht angezeigt worden.

Mögliche weitere Geschädigte, die mit dem Quartett zu tun hatten, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Würzburg Tel.Nr. 0931/457-1732, in Verbindung zu setzen.

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT