Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Der Enkeltrick – Aufklärung zeigt Wirkung

WÜRZBURG. Erneut waren am Mittwoch sogenannte Enkeltrickbetrüger mit zahlreichen Anrufen aktiv. Mit ihrer inzwischen altbekannten Masche meldeten sich Männer und Frauen bei älteren Leuten in Würzburg und Umgebung. Die Polizei stellt mit großer Zufriedenheit fest, dass in keinem Fall ein finanzieller Schaden eingetreten ist. Die Angerufenen haben ausnahmslos richtig reagiert und auch die Polizei verständigt.

Die Anrufe wurden im Laufe des ganzen Tages abwechselnd von Männern und Frauen getätigt. Dabei landeten sie bei Leuten in Würzburg, Höchberg und Hausen bei Würzburg. Während es in einigen Fällen noch gar nicht zu einer konkreten Forderung gekommen war, bevor die älteren Leute den Schwindel bereits durchschauten, ging es bei einigen Telefonaten um Geld für einen Wohnungskauf, den Kauf eines Autos, um Notarkosten und in einem Fall auch darum, einen Kredit kurzzeitig abzubezahlen.

Den meisten Angerufenen war diese Betrugsmasche erfreulicherweise bereits bekannt. Als die Anrufer feststellten, dass sie nicht zum Ziel kommen würden, beendeten sie die Telefonate.

Die Erfahrungen aus den zurückliegenden Monaten zeigen, dass sich diese Art von Betrüger immer wieder verschiedene Regionen vornehmen, bei denen sie sich dann in zahlreichen Anrufen zumeist bei älteren Leuten melden. Das Polizeipräsidium Unterfranken wiederholt erneut seine Warnungen davor, auf die Geldforderungen am Telefon einzugehen. Wichtig ist, immer die Polizei zu verständigen, wenn solche Anrufe eingehen.

 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT