Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Rama-dama in Lengfeld

Noch vor dem erneuten Wintereinbruch hat der Bürgerverein Lengfeld
 zusammen mit der Umweltstation eine Rama-dama-Aktion organisiert und
 durchgeführt. 
Am Samstag, den 9. März waren viele Bürger, auch Kinder und
 Senioren sowie die Freiwillige Feuerwehr tatkräftig mit dabei,
wilden Müll in Lengfeld zu sammeln.

Über 60 freiwillige Helfer reinigten 
in Gruppen Straßen, Plätze und Grünflächen. Dem Bachpaten der Kürnach,
 Matthias Hampl, der sich auch um den Fischbesatz kümmert, ist die
Reinigungsaktion ein besonderes Anliegen. Er engagiert sich ehrenamtlich
für den Erhalt des gesamten Kürnachtals und leitete eine Gruppe von 
Helfern, die die Uferbereiche entlang der Kürnach von Müll befreiten.
Obwohl der Bürgerverein diese Aktion jedes Jahr durchführt, findet sich

leider immer wieder nicht nur Kleinmüll wie weggeworfene Papiere und
Verpackungen, sondern auch jede Menge Flaschen und Sperrmüll.

Nach der Aktion trafen sich die fleißigen Helfer im ökomenischen
 Zentrum Lengfeld, wo eine Brotzeit und Getränke serviert wurden. Diese
wurden von der Metzgerei Schömig, der Bäckerei Rösner, dem Getränke 
Fritze und dem Real Markt gesponsert. Darüber hinaus haben alle
 beteiligten Kinder einen Gutschein vom Fun-Park erhalten. 
Oberbürgermeister Georg Rosenthal bedankte sich persönlich bei allen,
die mitgeholfen haben, für ihren Einsatz und freute sich v.a. darüber,
 dass sich so viele Kinder an der Aktion beteiligt haben. Der Dank ging
auch an die „Stadtreiniger“, die Sammelbehälter aufstellten und die
zusammengetragenen Abfälle abholten.

Bereits an den Tagen zuvor waren Gruppen der Kindergärten Lengfelds in 
Begleitung der Umweltstation unterwegs. Voller Tatendrang und 
Begeisterung sammelten die Kinder in der Umgebung ihrer Kindergärten den
wilden Müll ein. Die Umweltstation unterstützte die Aktionen nicht nur 
aktiv, sondern brachte auch die beliebten „Müllmonster“ mit, die den
Kindern spielerisch das richtige Sortieren der Abfälle zeigten.
 Vereine, Gruppen und Schulen, die auch solche Rama-dama-Aktionen
durchführen wollen, können sich an die  Mitarbeiter der Umweltstation
wenden: Tel. 44 44 0,
E-Mail: umweltstation@stadt.wuerzburg.de.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT