Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Tatort Posthalle – Sexuelle Nötigung auf Toilette

WÜRZBURG. Ein 21-Jähriger, der in dringendem Tatverdacht steht, eine 15-Jährige zumindest sexuell genötigt und dabei auch verletzt zu haben, sitzt seit Montagnachmittag in Untersuchungshaft. Dem Stand der derzeitigen Ermittlungen zur Folge soll es während einer Faschingsveranstaltung am Sonntagabend im Toilettenbereich der Posthallen zu der vermeintlichen Tat gekommen sein. Die Kripo sucht jetzt Zeugen.

 O-Ton Polizeioberkommissar Michael Schmitt

Die Polizei war am Sonntagabend vom Sicherheitsdienst der Veranstaltung in die Bismarckstraße gerufen worden. Vor Ort trafen die Beamten auf den alkoholisierten Tatverdächtigen und die ebenfalls unter Alkoholeinfluss stehende Jugendliche. Nach ersten Ermittlungen vor Ort erhärtete sich der Tatverdacht gegen den jungen Mann und er wurde vorläufig festgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde er am Montagnachmittag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Ortsansässigen.

Die Ermittlungen des Fachkommissariats der Würzburger Kripo dauern weiterhin an. Insbesondere geht es um die Auswertung sichergestellter Spuren und Vernehmungen. Besonders wichtig wäre es, dass sich Zeugen melden, denen die beiden zwischen 19.30 Uhr und 19.40 Uhr im Bereich der Herrentoilette aufgefallen sind. Anrufe bitte unter Tel. 0931/ 457-1732.

 


Blaulicht Map Würzburg 2013 auf einer größeren Karte anzeigen

 

- ANZEIGE -