Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Herzogenberg-Requiem – Monteverdichor am 16./ 17.02.

Der Monteverdichor Würzburg eröffnet seine Konzertsaison 2013 mit herausragenden chorsinfonischen Werken von Heinrich von Herzogenberg.   Die „Todtenfeier“ ist ein einzigartiges Zeugnis für die Lebenskraft der Musik. Herzogenberg vertonte darin selbst zusammengestellte Bibelstellen und Choralstrophen, offenbar mit Bezug auf die Worte, welche bei der Bestattung seiner Frau Elisabeth gesprochen worden waren.

Die Partitur war genau am ersten Todestag 1892 fertig und beschloss Herzogenbergs Trauerphase. Mit allen Mitteln der symphonischen Gestaltung spiegeln sich darin Klage, Zuspruch und Gotteslob. Die Uraufführung des „Requiems“ erklang ein Jahr zuvor in der Leipziger Thomaskirche, wo Herzogenberg in seinem Amt als Dirigent des Bach-Vereins auch zahlreiche Bach-Aufführungen geleitet hatte.  Der Monteverdichor setzt mit beiden Werken seine Reihe Würzburger Erstaufführungen fort und verspricht mit der Thüringen Philharmonie Gotha und hochkarätigen Solisten einen Konzertgenuss auf höchstem Niveau.

Monteverdichor Würzburg Thüringen Philharmonie Gotha Franziska Bobe, Sopran Barbara Bräckelmann, Alt Maximilian Argman, Tenor Jens Hamann, Bass Jaro Kirchgessner, Alt (Windsbacher Knabenchor) Leitung: Matthias Beckert

Für das Konzert erhalten Sie Platzkarten im Vorverkauf beim Musik- und Pianohaus Deußer (Karmelitenstr. 34, Würzburg, Telefon: 0931 80 4747 555)  und online  unter www.monteverdichor.com.

www.monteverdichor.com  |  facebook.monteverdichor.com  |  youtube.monteverdichor.com

Monteverdi Chor Herzogenberg_Requiem

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT