Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Bildungsprotest an der Marienfestung

Mit der heutigen Transparentaktion, die von 13:00 bis 17:00 Uhr an der Würzburger  Marienfestung stattfand, wollte der Bildungsprotest Würzburg auf das Volksbegehren gegen Studiengebühren in Bayern aufmerksam machen. Bei dem Zusammenschluss handelt es sich um eine basisdemokratisch organsierte und offene Gemeinschaft, die seit der Universitätsbesetzung im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreiks im November 2009 durchgehend gemeinsam arbeitet. Er unterstützt Aktionen wie zum Beispiel Demonstrationen und Infostände im Raum Würzburg und arbeitet derzeit mit dem überparteilichen Bündnis „SoS – Studieren ohne Studiengebühren“ zusammen.

Seitdem am letzten Sonntag bei der Landtagswahl in Niedersachsen die „Studiengebühren abgewählt wurden“, ist der Freistaat Bayern das letzte Bundesland, in dem noch Studiengebühren von bis zu 500 Euro pro Semester erhoben werden. Durch einen erfolgreichen Abschluss des noch bis 30. Januar 2013 laufenden Volksbegehrens könnte sich das auch hier ändern und den Hochschulzugang wieder  kostenfrei ermöglichen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT