Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

FOS und BOS ab Schuljahr 2013/2014

Mit Beginn des Schuljahres 2013/2014 wird in Würzburg eine neue Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule neu gegründet. Dies wurde nun der Stadt Würzburg formell vom Bayer. Staatsminister für Unterricht und Kultus Dr. Spaenle mitgeteilt. Schulleiterin wird die jetzige Leiterin der Beruflichen Oberschule Kitzingen, Susanne Kraus-Lindner, die bereits früher Mitglied der Schulleitung des Städtischen Beruflichen Schulzentrums Franz-Oberthür-Schule war und insoweit mit der Würzburger Schullandschaft bestens vertraut ist.

Die neue Schule wird den derzeit auf dem Gelände der Franz-Oberthür-Schule im Frauenland entstehenden Schulneubau beziehen, den die Stadt derzeit mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rd. 8,5 Mio. Euro errichtet. In dem Neubau werden neben den Schulräumen der Staatlichen Fachoberschule und Berufsoberschule auch Fachräume für die Bereiche Druck/Medien der städtischen Berufsschule entstehen. Nach erfolgtem Baubeginn im März 2012 wird nach dem derzeitigen Baufortschritt der Neubau wie geplant rechtzeitig zum neuen Schuljahr bezugsfertig sein.

Mit der Neugründung einer Staatlichen Fachoberschule und Berufsoberschule in Würzburg wird ein seit vielen Jahren verfolgtes Ziel der kommunalen Schulpolitik erreicht. Die Gründung der Staatlichen Schule schafft neue Perspektiven für die Würzburger Schulpolitik und Schullandschaft und wird den Standort Würzburg nachhaltig stärken. Gleichzeitig führt die mit der Neugründung verbundene Rückführung der städtischen Fachoberschule und Berufsoberschule zu einer Entlastung des städtischen Schuletats.

Anmeldungen für eine Aufnahme in der neuen Staatlichen Fachoberschule und Berufsoberschule im Schuljahr 2013/2014 können in der Zeit vom 25.2. – 8.3.2013 über die Staatliche Berufliche Oberschule Kitzingen, Schulstandort Würzburg, Felix-Dahn-Str. 4 (Schillerschule) erfolgen. Nähere Informationen auch unter www.fosbos-kitzingen.de.

Quelle: Stadt Würzburg

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT