Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Weibliches Trick-Trio unterwegs

WÜRZBURG. Durch ein Ablenkungsmanöver ist es drei unbekannten Frauen bereits am Samstagmittag in einem Lottogeschäft gelungen, 50 Euro aus dem Kassenbestand zu erbeuten. Die Würzburger Kriminalpolizei ermittelt in dieser Sache.

Die drei Frauen im Alter von 35 bis 45 Jahren betraten das Ladengeschäft in der Innenstadt kurz vor 14 Uhr und begannen gleich mit der typischen Masche: die Verkäuferinnen werden zum Beispiel durch Geldwechselvorgänge und Nachfragen zu einzelnen Artikeln derart abgelenkt, dass es einer Täterin möglich wird, Geld aus der Kasse an sich zu bringen oder einen Wechselvorgang so zu gestalten, dass sie einen unrechtmäßigen Gewinn erzielt. Solche Täter fallen hierbei häufig durch eine unangenehme Aufdringlichkeit auf.

Eine der beiden Verkäuferinnen schöpfte noch den Verdacht, dass die drei Unbekannten irgend etwas im Schilde führten. Sie hatte den Eindruck, dass eine der Frauen Ware gestohlen haben könnte und überprüfte daher die Taschen einer der Täterinnen auf Diebesgut. Danach verließen die unbekannten Frauen schnell den Laden. Bei einer sofortigen Überprüfung des Kassenbestandes musste die Verkäuferin dann feststellen, dass 50 Euro fehlten.

Die Verkäuferinnen konnten eine der Täterinnen näher beschreiben. Sie sei etwa 35 Jahre alt und 163 cm groß, von schlanker Figur und modisch gekleidet gewesen mit einem beigefarbenen Pullover, sowie einer kurzen, schwarzen Lederjacke. Gesprochen habe sie Hochdeutsch. Zu den anderen beiden Frauen konnte nur gesagt werden, dass diese etwa 35 und 45 Jahre alt, schlank und zwischen 160 bis 163 cm groß gewesen seien.

Hinweise an die Kriminalpolizeiinspektion Würzburg werden erbeten unter der Rufnummer 0931/457-1732.

Quelle: Bayerische Polizei

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT