Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Kleine Blaulicht Storys vom gestrigen Abend

WÜRZBURG. Bei starkem Besucheraufkommen und relativ milden Temperaturen wurde größtenteils friedlich im Stadtbereich in das Neue Jahr gefeiert. Als Anlaufziel für viele „Feierwütige“ fungierte wie schon in den Jahren zuvor die alte Mainbrücke. Ca. 3500 Personen nahmen dort an den Feierlichkeiten teil. Während im Bereich der alten Mainbrücke alles ohne sicherheitsrelevante Störungen verlief, kam es im weiteren Stadtgebiet doch zu der ein oder anderen Körperverletzung bzw. Sachbeschädigung.

In der Zellerau stritten sich kurz vor Mitternacht zwei Männer im Rahmen einer privaten Silvesterfeier. Während einer der Beiden beim Gerangel stürzte und sich eine Kopfplatzwunde zuzog, ging der andere nach einem Faustschlag benommen zu Boden. Beide erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Ein bislang unbekannter Täter machte sich kurz nach Mitternacht einen Spaß daraus, in der Juliuspromenade Böller in den Eingangsbereich einer Kneipe zu werfen.

Als er hierauf von einem 21-jährigen Mann aufgefordert wurde, dies zu unterlassen, antwortete er mit einem Faustschlag ins Gesicht des jungen Mannes. Eine Platzwunde an der Unterlippe und am Kieferknochen waren die Folge. Der Unbekannte wird auf ca. 25 Jahre geschätzt. Er soll ca. 165 cm groß und von kräftiger Statur sein. Bekleidet war der Mann mit einer Bluejeans und einer hellbraunen Lederjacke.

Gegen 01:00 Uhr gerieten in einer Diskothek in der Gattingerstraße zwei junge Frauen in Streit. In diesem Zusammenhang rastete eine 24-Jährige aus dem Landkreis aus und schlug ihrer Kontrahentin ein Cocktailglas gegen die Stirn. Die 18-jährige Geschädigte aus Würzburg erlitt hierbei eine Kopfplatzwunde und ein gebrochenes Nasenbein. Gegen die 24-jährige wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Ebenfalls zwei Frauen stritten sich gegen 03:00 Uhr in einer Diskothek in der Mainaustraße. In diesem Verlauf packte eine 24-jährige Frau ihre Kontrahentin an den Haaren und riss ihr ein Büschel Haare aus. Eine Anzeige wegen Körperverletzung ist nun die Folge.

Zur gleichen Zeit kam es in der Augustinerstraße zu einem Gerangel unter mehreren stark alkoholisierten Personen. Hierbei wurde ein 22-Jähriger aus Wertheim von einem Faustschlag im Gesicht getroffen. Zur weiteren Untersuchung musste er sich in die Zahnklinik begeben.

Um 03:30 Uhr gerieten zwei junge Männer in der Juliuspromenade in Streit. Ein bislang unbekannter Täter versetzte seinem 19-jährigen Gegner einen Kopfstoß, so dass dieser mit Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Gegen 01:00 Uhr warf ein Unbekannter im Bereich der Pilziggrundstraße in Lengfeld einen brennenden Gegenstand in den dort stehenden Altkleidercontainer. Die darin befindlichen Kleidungsstücke fingen Feuer und mussten durch die Freiwillige Feuerwehr Lengfeld gelöscht werden.

Ähnliches ereignete sich kurze Zeit später im Stadtteil Versbach. Dort wurde im Bereich der St.-Rochus-Straße ein brennender Glascontainer festgestellt. Die brennende Dämmwolle des Containers musste durch die Freiwillige Feuerwehr Versbach gelöscht und entfernt werden.

Im Bereich des Berliner Platzes schleuderte um 02:30 Uhr ein Unbekannter aus einer Personengruppe eine Bierflasche gegen einen fahrenden Pkw. Die Beifahrertür des Autos wurde hierbei beschädigt. Der Täter wird als männlich, ca. 180 cm groß mit kurz rasierten Haaren beschrieben.

Gegen 03:15 Uhr geriet ein Altkleidercontainer in der Versbacher Straße in Brand. Auch hier musste der Container durch die Feuerwehr aufgeschnitten und gelöscht werden.

Ein 22-Jähriger aus Würzburg ließ in der Veitshöchheimer Straße seinen Aggressionen freien Lauf und riss die Zufahrtsschranke am dortigen Parkhaus ab. Ein aufmerksamer Zeuge nahm den jungen Mann kurze Zeit später vorläufig fest. Jetzt folgt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Quelle: Bayerische Polizei

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT