Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Schlägerei am Bahnhofsplatz

Mehrere Streifenbesatzungen waren am Samstagmorgen erforderlich, um eine Schlägerei unter fünf Personen zu beenden. Kurz nach Mitternacht geriet auf dem Bahnhofsvorplatz ein 34-Jähriger mit einer 21-jährigen Frau in eine verbale Streitigkeit. Als der Mann zum Schlag ausholte, konnte dieser von einem Zeugen gerade noch zurück gehalten werden. Der Mann ließ sich jedoch nicht beruhigen und geriet mit vier weiteren Personen aus einem nahe gelegenen Imbiss in Streit. Die Situation soll sich schließlich derart zugespitzt haben, dass die vier Männer aus dem Imbiss den 34-Jährigen mit Schlägen und Tritten bedachten. Bei dem Vorfall ging außerdem eine Glasscheibe zu Bruch.

Als die Polizeibeamten eintrafen, wollte sich der Hauptakteur aus dem Staub machen. Er konnte jedoch bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes festgehalten werden. Bei der ärztlichen Begutachtung wurden ihm keine Verletzungen festgestellt. Der deutlich alkoholisierte Mann wurde schließlich in einer Ausnüchterungszelle untergebracht.

Quelle: Bayerische Polizei

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT