Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Drogenschmuggel im Zug

WÜRZBURG/ASCHAFFENBURG. Bei einer Routineüberprüfung haben Zivilfahnder der Bundespolizei Würzburg bei einem Bahnreisenden Amphetamin, Marihuana und Heroin entdeckt. Als der Rucksack des 30-Jährigen durchsucht wurde, fand man in einer Socke 12,6 g Marihuana und in einem Slip 1,9 g Amphetamin.

Die Reise von Aschaffenburg nach Würzburg musste daher einen außerfahrplanmäßigen Zwischenhalt auf der Dienststelle machen. Als auf dem Weg der Nordrhein-Westfale verdächtig einen kleinen Kaktus aus dem Rucksack wegwarf, fanden die Beamten weitere 3,9 g Heroin.

Vor der Weiterreise gab es dann erstmal eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 

zurück zur Facebook-Seite

- ANZEIGE -