Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Poetry-Slam im Theater

Am 7. Dezember eröffnet das Mainfranken Theater Würzburg eine neue Runde des Poetry Slam – ein Supermatch der Lebenden gegen die Toten: Quicklebendige „Slammer“ treten mit ihren eigenen Texten in Wettstreit mit berühmten, wenn auch toten Dichtern, die von den Schauspielern des Mainfranken Theaters Würzburg gespielt werden.

Der Herausforderung stellen sich die Ensemblemitglieder Max De Nil als Friedrich Nietzsche und Anna Sjöström als Ingeborg Bachmann. Jürgen Weber ist als Shakespeare und Georg Zeies als Charles Bukowski auf der Großen Bühne zu erleben. Es moderieren Christian Ritter und Kai Christian Moritz.

Besonders spannend ist, dass eine Jury, die aus dem Publikum gebildet wird, die vorgetragenen Texte und Performances bewertet.

Und am Ende heißt es: Wer hat mehr überzeugt: Dead or Alive?

 Es gibt noch wenige Restkarten an der Theaterkasse oder telefonisch bestellbar unter 0931/ 3908 124 bzw. per E-Mail an karten@theaterwuerzburg.de.

Der nächste Poetry Slam findet am 12. April 2013, um 20.00 Uhr im Mainfranken Theater Würzburg statt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT